Pigel JF Offenbach 

 


  

                
         
        

 

 

08.10.2016 – Großübung Blaulichtjugend

Jugendfeuerwehr, Arbeiter-Samariter-Jugend, Jugendrotkreuz und THW-Jugend üben Zusammenarbeit für den Ernstfall bei gemeinsamer Großübung.

Am Samstag fand in der Grazer Straße 28 eine, von der JF Offenbach organisierte, gemeinsame Großübung statt. Für die Jugendlichen galt es gleich verschiedene Szenarien abzuarbeiten.

Angenommen wurde eine Explosion durch ausströmendes Erdgas in einem Bürogebäude. Durch die angenommene Explosion stand der Keller in Vollbrand, woraufhin die Jugendfeuerwehr von 2 Zugängen zur Menschenrettung und Brandbekämpfung in das Kellergeschoss vorging.

Das THW übernahm die technische Rettung und betrat das Gebäude zuerst über tragbare Leiten, um die darüber liegenden Räume auf verschüttete Personen abzusuchen und diese zu retten.

Um die verletzten Personen kümmerte sich zuerst die Jugend des ASB, die vor Ort sofort eine Verletztensammelstelle eingerichtet hat. Nach der Erstbehandlung wurden die Verletzten sodann nacheinander mit den 2 Rettungswagen, die vom Jugendrotkreuz besetzt waren, in das Gerätehaus der Freiwilligen Feuerwehr Bieber gebracht, das als "Krankenhaus" diente.

Dort ging die Behandlung und Versorgung der Verletzten weiter. Es galt Prellungen, Schürfwunden, Brandverletzungen und Frakturen zu erkennen und zu behandeln. Die 8 Verletztendarsteller wurden vor Übungsbeginn vom ASB geschminkt und vorbereitet.

Die Jugendfeuerwehr war mit 11, der ASB mit 11, das Rote Kreuz mit 4 und das THW mit 7 Jugendlichen an der Übung beteiligt. Dazu kommen noch die Betreuer und Fahrer der einzelnen Hilfsorganisationen, die Verletztendarsteller aus den Reihen der Freiwilligen Feuerwehren Rumpenheim und Waldheim, sowie die Vorbereitungs- und Verpflegungsteams.

Somit waren insgesamt 57 Personen an der Großübung beteiligt.

Nach der Übung wurde noch im Feuerwehrhaus der FF Bieber gemeinsam zu Mittag gegessen.

Ein herzliches Dankeschön für die Teilnahme geht an die Verletztendarsteller, die Vorbereitungsteams, die Verpflegungseinheiten und alle Übungsteilnehmer.

Ohne euch wäre diese erfolgreiche Übung so nicht zustande gekommen!

Danke auch an die Berufsfeuerwehr Offenbach für das Bereitstellen der Technik und an Georg-Foto, Offenbach für die Bilder.

Ein weiteres Dankeschön geht an die Firma FBW Projektbau GmbH in Dreieich, vertreten durch Herrn Fabrizio Floresta, die das Grundstück in der Grazer Straße 28 der Feuerwehr seit ca. 3 Monaten uneingeschränkt für Übungen zur Verfügung gestellt hat.

 

Mehr Fotos gibt's wie immer in unserer Galerie.

Dienstplan

Montag 25 September 2017
19:00
bis Uhr
Jugendausschusssitzung
Dienstag 26 September 2017
18:00
bis 20:00 Uhr
FwDV3 / Vorbereitung Südhessenpokal